züritipp (Tages-Anzeiger); 2001-11-23; Seite 51; Nummer 47 - Tipp der Woche

Ein ganz normales Café?

Wo trinkt frau morgens um halb neun einen Kaffee, wenn sie eigentlich in den Jelmoli will, aber zu früh dran ist? Und keine Bahnhofstrassen-Preise bezahlen will? Bis vor kurzem gabs das Café «Lienert», eine gemütliche Confiserie, die jetzt leider geschlossen wurde. Der Nachfolger ist fleissig am Einrichten und will unter dem Namen «Ricardos Bar Café» rechtzeitig für den Weihnachtsansturm die Türen wieder öffnen (Sihlstr. 21). Also ins «Infinito» vis-à-vis (Sihlstr. 20)? Das Auffällige an dieser Bar sind die für die Innenstadt absolut untypischen Öffnungszeiten: von 7 bis 22 Uhr. Der Espresso ist süffig, doch das Design ziemlich unterkühlt. Ich schlendere weiter, an einigen schon geöffneten Takeaways und Sandwichshops vorbei, die zwar auch Kaffee anbieten, aber nur mit Stehtischchen und Barhockern bestückt sind. Unbequem und tendenziell zu gefährlich, wenn man noch nicht ganz wach ist. Die Kälte treibt mich schliesslich ins «Corner», auch so ein neueres Zwischending aus Takeaway, Café und Bar (Uraniastr. 20). Die Tische beim Fenster sind gross genug, um eine richtige Zeitung lesen zu können, und der Kaffee ist trinkbar. Doch bedienen muss ich mich auch hier selber. Mein Tipp der Woche lautet deshalb: Gehen Sie trotz Vorweihnachtsrummel nicht zu früh einkaufen. (sha)